Wurftag: 20.12.2014       Wurfstärke: 14      7 / 7 

(8 Welpen sind z.T. tot geboren oder nach der Geburt verendet) überlebt haben

3 Rüden und 3 Hündinnen

die Welpen sind alle ausgezogen

 

8 Wochen und 1 Tag 

 

und schon sind se wech :-) 

In den letzten Tagen war es hier nochmal richtig viel los.

Chippen, Impfen, Wurfabnahme haben  alle ohne viel Gemurre überstanden und es gab auch ein letztes Mal Besuch.
Zwischenzeitlich hat die I*gelbande noch allerlei Dummfug angestellt - alles was nicht niet und nagelfest war, wurde rumgeschleppt und auch angeknabbert. Auch war die Geräuschkulisse am Ende nicht mehr wirklich schön. Sie haben sich untereinander gestritten, sie haben sämtliche toten Gegenstände verbellt, auch die großen Hunde wurden bei jedem Sichtkontakt angeschrapelt und nicht zu vergessen, das morgentliche Pfeiffkonzert :-) Meine Nachbarn sind nun froh das alles überstanden ist  - Hi hi 

Ich wünsche nun allen neuen Tigereltern ganz viel Spaß mit ihren Minis und freue mich auch in Zukunft über die ein oder andere kleine Geschichte und natürlich auch über ein paar Bilder :-)

7 Wochen und 1 Tag

 

Heute gab es die letzte Wurmkur und aus diesem Anlass habe ich die Minis nochmal gewogen.

Hier das Resultat

BT Insider 5,1 kg, BT I`m Legend 4,2 kg, BT Ileisha 4,5 kg, BT Itsy Bitsy 3,8 kg, BT Infinitiy 3,9 Kilo, BT Ingeborg 4,1 Kilo

 

Die kleinen Tigerhalsbänder und auch die Kuscheldinger sind auch bereits eingetroffen - bald wirds ernst.

 

7 Wochen und es geht in die letzte Runde

Wir haben noch viel vor. Chippen, Impfen und die Wurfabnahme stehen noch auf dem Programm und dann geht es auch schon in die große weite Welt. 

Guten Appetit :-)

6 Wochen und 6 Tage

Kein Wunder das die I*geltiger so rund sind :-)

Neben fressen, fressen, fressen und schlafen, wird jetzt auch ein Haufen Unsinn verzapft.
Alles was nicht niet und nagelfest ist, wird angeknabbert und zerstört - ich muss sooooo aufpassen, dass ich kein Spielzeug übersehe wenn ich die Minis alleine lasse.
Einige hatten auch schon kleine Steine in der Schnute - GsD rechtzeitig gesehen - vor den kleinen Schreddern ist nichts sicher.
Z.B. kann ich diesmal auch keine Wasserschüssel ins Welpenhaus stellen - egal wie groß und schwer, alles was nach Pott oder Schüssel aussieht wird in Sekundenschnelle ausgekippt und rumgeschleppt.

Jetzt wirds neben sehr laut, auch noch  anstrengend und wiedermal freut sich mein Züchterherz auf den Rausschmiss in genau einer Woche :-)

Hier mal ein kleines Video - Viel Spaß 

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

6 Wochen und 3 Tage - ein Ausflug mit Grete

Wir sind wieder Auto gefahren und sind ein bisschen durch die Gegend gedümpelt.
Diesmal war Grete dabei - beim laufen war sie an der Schleppleine und beim Knipsen haben ich sie an ein Gebüsch ggeknüppert.
Mit der Zeit werde ich schlauer  und so schnell gebe ich ja bekanntlich auch nicht auf:-)

Angebunden bleibt sie dann sogar stehen, wenn die Minitiger mal an ihr saugen wollen :-)

Ob da nun noch was rauskommt bleibt dahin gestellt.

Trotz Dunkelheit und Kälte ein paar Bilder - nicht so schön, aber man kann was erkennen.

Die Piepse, unsere beste Welpen Nanny und mein super Fotoassistent

Waaaaaaaarten..........  Hiiiier :-) und dann gucken se alle für ein paar Sekunden ganz verdattert ...........................und Schuß

5 Wochen und 5 Tage

 

Wir haben heute Sonne und sind deshalb mal spontan auf unseren ersten Ausflug gestartet. Weil Pieps ein guter Hütehund ist und das Rudel zusammenhält während ich knipse, habe ich sie mitgenommen. 
Sie ist ja mittlerweile zur unverzichtbaren Nanny geworden und die Babys lieben sie - sie dürfen sogar nuckeln bei ihr  :-)

Grete sieht sich da als nicht dazugehörend und geht lieber stöbern - das war mir zu wage ausserhalb des Auslaufs.  

 Zudem duldet sie auch nicht, dass die Kurzen das Spielzeug nehmen - in ihren Augen ist alles IHRs.

Jelo hingegen annimiert sie zum zerren und rennt auch mit Beute vorneweg, hält an legt sich hin und alle dürfen drann ziehen - da ist sie ganz zart, obwohl sie auch einen bekloppten Spieltrieb hat. 

Hier nun noch ein paar Bilder von heut Morgen :-)

 

Grete kann zwischenzeitlich die Pensions und Ausbildunshunde in Schwung halten :-)

solche Besucher dürfen öfter kommen, meinen die I*gel Tiger :-)

 5 Wochen und 2 Tage

Spielen, spielen, spielen und fröhlich sein UND kloppen :-)

 

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

5 Wochen

 

Jetzt gehts hier richtig los - morgens werde ich in aller Frühe geweckt mit herrlichem Gesang :-) Gefressen wird immer bekloppter - heute habe ich schonmal das erste  trockeneTrofu im Auslauf versteckt - sie haben es gefunden und inhaliert, genau wie das Barf.

Damit sie auch bei diesen Temperatuen ordentlich trinken gibt es zwischendrinn lauwarmes Wasser mit einem Löffel Dosenfleisch - das klappt super.

Besuch haben wir diesmal recht viel - auch Kinder sind dabei - die Kurzen finden es gut und sind bisher offen und freundlich mit jedem Fremden.

So und nun hier noch schnell ein paar Bilder und dann gehts wieder raus :-)

 

4 Wochen und 5 Tage 

Wir sind heute das erste Mal Auto gefahren

Der erste kleine Ausflug ging nach Barbe Global Petfood ein paar Kilometer entfernt von Zuhause. 

Da die Box recht klein ist, habe ich nur die drei Weibsen mitgenommen - die Buben sind dann nächhtes mal dran.

Dort angekommen haben wir die Box auf den Einkaufswagen gestellt und dann ging es ab durch die Mitte :-) Anfangs haben sie ganz neugierig geguckt und später dann wurde auch schonmal ein bisschen geschrapelt - bis sie am Ende alle einmal durch den Saal getragen wurden. Anschließend im Auto haben sie dann so fest geschlafen das ich sie gleich mal ne Stunde drinn gelassen habe - kann ja nix schaden, wenn sie die olle Büchse schonmal ein bisschen kennen lernen :-)

 

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

das Tigermenue :-)

Heute mal wieder gewogen :-) und auch die zweite Wurmkur versenkt.

Ergebnis: der Einohrhase wiegt 3,5 Kilo, der SchokoIgel 3,0 kg, das lila Bübchen 3,3 Kg, die Semmel und auch Lady in Orange wiegen 2,8 Kilo und das Jelbe Teilchen wiecht 2,9 kg 

 

Gestern hatten wir ganz überraschend auch schon den ersten Besuch, eine Freundin ist mit einem ihrer Pflegekinder vorbei gekommen - die Zwerge fandens  jut und wurden fleißig geknuddelt und bekuschelt. Berührungsängste gab es nicht - eine Hündin war anfangs etwas zurückhaltend - am Ende jedoch bald frecher als alle anderen.

Auch ganz lustig, die ersten Hosenhänger sind aus ihrem Tiefschlaf erwacht - vorneweg der kleine SchokoIgel - lach.

Ab jetzt wirds lustig :-)

 

Fast vergessen...... Fressen klappt weiterhin super - bisher inhalieren sie alles was ich ihnen anbiete. In den kommenden Tagen werde ich dann auch mal etwas Trockenfutter unterschummeln - mal sehen ob sie es merken.

 

4 Wochen und 4 Tage

Wir haben endlich Schneeeeeeeeeeeeeeee

Der Bericht wird nachgereicht - jetzt erstmal wieder raus wer weiß wie lange es so schön bleibt :-)

Tag 28 - 4 Wochen sind sie nun schon alt und wir haben Halbzeit

 

Wie alle Winterwürfe ist auch dieser Wurf viel und lange am Schlafen. Meistens wenn ich rüber ins Welpenhaus komme sind sie alle verschwunden in der Hütte und da lasse ich sie auch - wer schläft der sündigt nicht :-) 

Fressen gibt es am Morgen gegen 8.00 Uhr und Abends gegen 21 Uhr - beide Mahlzeiten bestehen aus Fleisch, Banane, Möhren, etwas Quark und Öl und es wird alles weggeprügelt bis zum letzten Krümel und unmittelbar danach sind sie dann auch schon wieder verschwunden :-) lediglich der Einohrhase bleibt mal etwas länger bei mir. 

Wenn das Wetter weiter so mild bleibt, werde ich mal den Wepenspielplatz aufbauen damit die dicken Kinder nicht nur Stube hocken sondern auch mal etwas frische Luft schnüffeln können.

Ich werde berichten :-)

Die zweite Wurmkur gibt es morgen und dann werden die Zwerge auch wieder mal gewogen - ich bin gespannt.

Hier nun noch ein paar aktuelle Bilder ohne viel Drumrum :-)

Schick sind se..........

 

 

Tag 24

 

Die Sonne scheint und wir haben die Chance beim Schopfe gepackt, die Zwerge raus getragen und mal eben flink ein paar Bilder geschosssen. Prickelnd fanden sie es jedoch nicht - bis auf zwei, die mal ein bisschen rumgewackelt sind. Alle anderen sind bibbernd auf der Decke geblieben - der Wind ist ja doch ganz schön doll.

Anschließend im Welpenhaus sah das Ganze dann wieder anders aus - schön warm ist es da drinnen auch nicht wirklich, aber in gewohnter Umgebung fühlen sie sich doch deutlich wohler.

Kleine Erfolge beim Fressen haben wir ausserdem zu verzeichnen. Mittlerweise fressen alle 6 ganz ordentlich. Momentan gibt es gewolftes Rind mit etwas Welpenmilch und Möhrenpampe - das gefällt ihnen :-) und sie fressen alles restlos weg, zu Grete ihrem Leidwesen :-)

Mittlerweile gefällt es Grete draussen auch ganz gut, zumindest verhält sie sich jetzt ruhig und sie spielt ab und an ganz nett mit ihren Zwergen.

Ich habe das Gefühl das sie mit größeren Welpen jetzt schon mehr anfangen kann. 

Wie auch immer - den Kurzeen gefällts.

Die kleinen Bändchen, die ich heute mühsam angeknüppert habe, hat sie allerdings schon wieder abgewurschtelt - super :-)

Auf den Bilder sind sie allerdings noch dran.

Die Hündinnen rot, orange und weiß - die Rüden hellblau, hellgrün und braun. Mittlerweile sind sie nun auch alle semmelgelb - eventuell eine Hündin wird etwas dunkler. 

 

Tag 21  - die ersten 3 Wochen sind voll

 

Der Umzug ist eigentlich relativ problemlos von statten gegangen, keine Gemaule oder Gemurre - gut, die Grete findet es nicht gut, aber das war ja zu erwarten - ich sage nur *Couchpotato* :-) 

Die kleinen Tiger waren  gleich in der Hütte verschwunden und nach einmal ausgiebig im Stroh schlafen sind sie dann auch schon auf Erkundungstour gegangen - mutig sind se :-) Braaaaaav

Da Grete offensichtlich nicht mehr genügend Milch hat, habe ich ausserdem begonnen den Zwergen etwas Festes anzubieten - 3 von 6 waren davon sehr begeistert - mit den anderen übe ich das nachher nochmal .

Hier noch ein paar Bilder - Viel Spaß damit :-)

Ich hoffe wir können die Tage mal raus und mal schöne Bilder machen.

 

....und so siehts von innen aus, das I*gelnest :-)

Tag 20

Soooooooo, draussen ist alles fertig - morgen fliegen sie raus, die kleinen I*gel. Ich bin gespannt was sie dazu sagen und werde natürlich berichten. Leider ist im Welpenhaus (ein ehemaliger Stall) das Licht nicht so gut - Fotografieren in vernünftiger Qualität ist da so gut wie unmöglich und solange es draussen dauerhaft regnet und stürmt können wir auch nicht auf die Wiese, also gibt es keine Bilder :-)

 

 

Tag 18 - knapp 3 Wochen

 

Laut sind se, die kleinen Igel und die Schweinerei in der Wurfkiste wird zunehmend mehr, deshalb habe ich beschlossen das die Minis morgen schon nach draussen ins Welpenhaus umziehen.

Die Temperatur im Welpenzimmer ist bereits seit etlichen Tagen runtergeregelt und dementsprechend wächst das Fell der Zwerge - ich denke sie sind bereit für Heu und Stroh :-)

So gerne ich sie in meiner Nähe habe, so sehr freue ich mich aber auch darauf, dass die Schweinerei dann endlich ein Ende hat.

Grete hat bis zum heutigen Tag nicht sauber gemacht, sie lässt die Kurzen saugen und das wars.

GsD hat sie genügend Milch.

Am Tage ist Grete nun schon für einen längeren Zeitraum draussen im Auslauf und Jelo betüddelt in der Zeit ihre Minis - sie spielt ganz toll mit ihnen und sie wäscht sie auf ihre ganz eigene Art :-) Den Igeln gefällts :-)

Ich bin froh das Pieps immer so akribisch alles und jeden ablutscht - in dem Fall ist genau Das ganz gut zu gebrauchen.

Die Gewichte der Zwerge liegen zwischen 1700 und 2100g - ganz beträchtlich, so finde ich und man sieht es ihnen nun auch an - alle dick und rund.

Zudem gab es nun die erste Wurmkur, bis auf einen Nörgler verlief auch diese Aktion ohne Probleme.

Mal sehen wann sie das erste Mal Lust auf etwas Fleisch haben, ich versuch es nachher gleich mal und werde berichten.

Hier nun die letzten Bilder inside :-)

Grete und die dicken Kinder im Welpenzimmer

Tag 15 - nun kommt langsam Leben in die Bude und die Äuglein sind jetzt auch bei allen I*gelingen auf

Unser dicker Einohrhase macht sich prächtig :-)

Tag 12 - die Augen sind noch zu :-)

 

 

Der Einohrhase

 

Seines Zeichens dicker fetter Klopper

Wer hätte das gedacht, dass diese Mini Zwerge so schnell sooooo groß werden.

Man kann gerade bei ihm zugucken wie er wächst.

Heute morgen beim wiegen hat er stolze 1200g auf die Waage gebracht und damit ist er über 100g schwerer als der Rest.

 

 

Hier die kleine Semmel

Sie ist jetzt die Kleinste in unserem Sixpack

und wiegt auch als Einzige noch unter 1000 g,

um genau zu sein 995g

Tag 11

 

Unseren, jetzt noch,  6 kleinen I*geln geht es bestens. Sie kullern dick und fett durch die Wurfkiste und erfreuen sich bester Gesundheit.

Ich bin jetzt ganz optimistisch das wir keine weiteren Hiobsbotschaften mehr erwarten werden. 

Wir haben heute mal wieder gewogen und Gewichte von 995g bis 1200g zu verzeichnen. 

Jetzt warten wir mal gespannt wann die Augen aufgehen.

 

Tag 9

 

Heute gibt es eine ganz traurige Nachricht

Unser kleines Sorgenkind ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen.

Nachdem sie heute morgen eigentlich richtig gut drauf war, habe ich gedacht es geht bergauf - sie sah auch irgendwie runder aus als an den anderen Tagen.

Die Waage jedoch hat was ganz anderes gesagt , wieder 15 g Gewichtsabnahme 

Ich glaube alles andere war Einbildung oder vielmehr Wunschdenken von mir.

 

Gegen Mittag hat die Kleine angefangen ganz komisch zu krampfen - es sah aus als würde sie keine Luft bekommen.

Da war mir klar das es jetzt zu Ende geht - man hat es irgendwie gesehen.

Ich habe sie dann dann aus der Wurfkiste genommen, in eine kleine Decke eingewickelt und sie in meinen Arm genommen.

Da ist sie dann auch kurze Zeit später gestorben 

R.I.P. mein kleiner Engel - es hat einfach nicht sollen sein.

Ein Bild habe ich nicht mehr von ihr gemacht - es war einfach zu traurig.

Tag 7

 

Die ersten Einzelfotos.

Das kleine Sorgenkind  - heute über den Tag hat sie nichts zugenommen :(

Eventuell schafft sie es doch nicht :(

Traurig 

Tag 6  und fast alle I*gel Tiger wachsen und gedeihen. Wir haben jetzt 2 x knapp 700g, 4 mal  über 600g und das Miniweib nimmt immer nur ganz wenig zu, sie wiegt erst 370g - hat aber trotzden einen runden Bauch und die Rippen sind bedeckt.

Ich hoffe sie schafft es - der Abstand zu den anderen wird immer größer - angefangen haben sie ja alle fast gleich.

Tag 5

 

Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt bzw die beiden großen Rüden haben sogar schon verdreifacht - ist ja auch nicht schwer bei den Anfangsgewichten :-)

Wir haben jetzt Gewichte zwischen 365 g die kleinste Hündin und 650 g sie beiden dicken Rüden.

Morgen machen wir endlich mal Einzelbilder

Tag 4

 

Es sind weiterhin alle 7 I*gelinge bei der Stange und sie haben alle ordentlich zugelegt. Jetzt gehts rasant bergauf - Juhuuuuuuuuuuu :-)

Grete findet sich immer besser in ihre Rolle - jetzt scheint sie erst zu merken das diese kleinen I*gel zu ihr gehören :-)

Wie sie sie beobachtet, wenn sie schlafen und so vor sich herzucken :-) Herrlich.

Heute mal ein paar Extra Bilder vom kleinen Einohrhasen. Es ist doch mehr vom Ohr übrig, als ich anfangs gedacht habe.

Tag 3

Juhuuuuuu, alle 7 I*gelinge leben und sie scheinen nun auch endgülttig über den Berg zu sein. Zwei der Buben, einschließlich dem Einohrhasen, wiegen heute bereits über 300g und auch alle anderen haben ordentlich zugelegt - sogar das schmächtige Miniweib hat sich gefangen - nichts mehr zu hören vom Röcheln. Mit etwas Daumendrücken schafft sie es nun vielleicht auch.

Die Grete findet sich nun nach und nach in ihre Mutterrolle, keine Ahnung warum, aber die ersten Instinkte waren bei ihr leider nicht so gut ausgeprägt, was sich nun aber pö a pö mit etwas Hilfe verbessert. 

Ich denke die fehlenden Wehen und die ganze Geburtssituation haben ihren Teil dazu getan - ich bin froh das es nicht schlimmer gekommen ist. Es gibt ja auch Hündinnen, die ihre Welpen tot beissen wenn sie überfordert sind.

Grete hat nur anscheinend keinen Plan was genau wir da von ihr wollen, aber das wird sie in den nächsten Wochen schon lernen.

Ich werde berichten :-)

Jetzt wo sich der ganze Streß endlich legt, werde ich wohl morgen auch mal im Stande sein, ein paar schicke Bilder zu machen :) ich freu mich schon drauf :-)


eine kleine Semmel ist dabei :-)

Der erste Hoffnungschimmer kam am Abend des zweites Tages - nach etlichen Stunden hatten die Minis mit einem mal ganz dicke Bäuche und ich habe sie sofort auf die Waage gepackt  alle 7 haben zugenommen - alle sind nun ÜBER 200g  zwei Buben wirkten sogar regelrecht fett mit über 265g. Lediglich sie kleinste dunkelste Hündin hatte einen dünnen Bauch und auch nur etwa 20g mehr, zudem hat sie leicht geschnorchelt beim atmen.

 

Weil die Welpen ja immer viel größer erscheinen als sie tatsächlich sind, habe ich mal eine Tafel *Nervennahrung* daneben gelegt.

Bild lässt sich auch vergrößern.

 Tag 2

 

Es kam wie es kommen musste, als ich morgens ins Welpenzimmer kam lag ein kleiner Rüde tot in der Ecke der Wurfkiste und auch die anderen sahen nicht wirklich gut aus. Nur 2 von den restlichen 8 haben etwas zugenommen. Die anderen waren gleich bleibend vom Gewicht her und die kleinste Hündin hatte sogar ein paar Gramm abgenommen.

Leider ist dann am Vormittag ein weiterer kleiner Rüde gestorben :(

 

Die gute Nachricht, das restliche Ohr vom Einohrhasen hat sich nicht entzündet und ist an der abgebissenen Kante gut verkrustet.

Das Bild lässt sich durch anklicken vergrößern.

20.Dezember 2014 - Die Geburt der BT I*gelinge

 

Ein bißchen später als gewohnt, kommt jetzt hier der kleine Bericht von der Geburt unserer BT I*gelinge.

Nach dem Röntgenbild und dem zu erwartenden großen Wurf war ich bereits ab dem 58.Tag der Trächtigkeit in Alarmbereitschaft, weil ja so große Würfe in der Regel immer etwas eher landen.

Demnach habe ich mir in vielen Nächten vor der Geburt bis zu dreimal den Wecker gestellt um nach Grete zu gucken.

Grete jedoch hat garnicht daran gedacht zu werfen, auch hat sie keinerlei Anzeichen gucken lassen, dass es vielleicht irgendwann mal losgehen könnte.

Ich wurde von Tag zu Tag nervöser, aber so ist es ja immer wenn die Damen auf sich warten lassen.

Durchgehalten habe ich bis Tag 65 und dann hat es mich doch in die TK getrieben - dort wurde Grete nochmal ordentlich durchgescheckt, es wurde ein Ultraschall gemacht und auch nochmal ein Röntgenbild, dabei haben die Ärzte festgestellt, dass schon ein Welpe aufgestiegen ist - Grete jedoch hatte keine oder eben zuwenig Wehen um ihn auszutragen.

Entschieden haben wir das sie deshalb für eine Stunde an den Wehentropf kommt und anschließend sollten wir erstmal wieder nach Hause, um am Abend, wenn sich bis dabhin nichts tut, wieder zu kommen.

Den ersten Welpen hat die Grete jedoch auf dem Nachhauseweg im Auto geworfen, der war leider viel zu klein und bereits tot, der zweite kam dann zuhause aber auch leider tot, im Anschluss kam ein Welpe der wirklich nicht gut aussah, er war mumifiziert und offensichtlich schon längerr tot.

Alles einfach nur schrecklich und ich war derb verzweifelt.

 

20 Minuten später kam dann wieder ein Welpe, dieser war am Leben - Grete hat ihn aber nicht ordentlich ausgepackt und deshalb habe ich ihr ein bisschen geholfen als sie die Fruchtblase nicht aufbekommen hat - ich hatte ja nun Angst das der nächste Welpe auch nicht überlebt. Ich habe also die Haut am Köpfchen aufgerissen und Grete den Minimann hingehalten  - Grete hat jedoch recht unbeholfen versucht weiter zumachen und dem Kleinen dabei leider Gottes das eine Ohr abgebissen - ich habe es erst gesehen als ich ihn dann trocken rubbeln wollte. Recht erschrocken habe ich sofort bei meiner Tierärztin angerufen und gefragt was ich nun machen soll. Da ich nun nicht schon wieder zum Tierarzt fahren konnte, bekam ich den Rat, Betaisodina draufzu tun und den Welpen erstmal rauszunehmen.

Genau das habe ich auch gemacht.

 

Unmittelbar danach ging es auch schon weiter, ein Welpe nach dem anderen wurde geboren. Mit meiner Hilfe haben wir das dann bis zum Schluss durchgezogen und sind zu einem guten Team geworden. Grete hat geworfen - ich habe ausgepackt und trockengerubelt - Grete hat z.T. abgenabelt, auch mal etwas trockengeleckt und ich durfte dafür die Nachgeburt - nicht fressen, aber behalten :-) 

Gut, das war mir dann letztendlich auch egal - Hauptsache lebende Welpen und keine Kastastrophen mehr.

Als sie alle ausgestiegen waren war die Grete extrem erschossen, sodass ich sie erstmal für eine Weile in Ruhe gelassen habe.  Die Welpen habe ich mit rausgenommen und sie erstmal gewogen und nachgesehen ob alles ok ist.

Es waren nun 9 klitzekleine, aber lebende Welpen - verteilt auf 5 Rüden und 4 Hündinnen.

 und alles dran was dran gehört.

Die Gewichte waren extrem niedrig - die kleinste Hündin wog nur 170g und der größte Rüde auch NUR 220g.

Ehrlich gesagt hatte ich nicht allzuviel Hoffnung, dass sie das überleben. ganz selten hat es ein so kleiner Welpe mal geschafft.

 

Hier gibt es schon die ersten Namen der I*gel Tiger

 

 

Die Rüden:  Insider, I`m Legend, Ileisha                                                   Die Mädels: Itsy Bitzy, Infinity, Ingeborg