Ist der Malinois zu dünn

Immer wieder sehen wir sie, die spachteldürren Malis und immer wieder hören wir - das muss so sein oder der Mali bewegt sich eben zu viel und setzt deshalb nichts an, es liegt an der Blutlinie und und und.....
Letztendlich ist es immer Geschmackssache wie der Mensch seinen Hund gerne sieht - allerdings finde ich, gibt es da auch Grenzen und diese sind für mich erreicht wenn dem Hund die Rippen hervor stehen und man die Sitzhöcker auf der Kruppe deutlich sehen kann.
Auch wenn viele sagen es geht nicht bei einem Malinois und der bekommt ja schon mehr als auf der Tüte steht.......
Ich sage, dann ist das was auf der Tüte steht eben trotzdem nicht genug oder aber es ist eben schlicht und einfach das falsche Futter.

Da ich in den letzten Jahren zigfach mit dieser Problematik konfrontiert wurde - nicht nur mit Malinois, sondern auch mit extrem herunter gehungerten Hunden aus dem Tierschutz, habe ich unten stehend mal einen Futterplan entwickelt - der bisher bei ALLEN Hunden, Früchte getragen hat und das sogar schon nach ganz kurzer Zeit. 
Die Problematik des schlecht fressenden, nörgelnden Hundes werde ich an anderer Stelle auch noch mal aufgreifen - Hier nun erstmal der Plan für alle die, die schon alles versucht haben und auch schon mit etlichen Trockenfuttersorten ihre Erfahrungen gemacht haben.
Voraussetzung fürs gute Gelingen ist allerdings das der Hund gesund ist - ein Tierarztscheck im Vorfeld kann da nie schaden :-)
Vielleicht kann mein Plan EUREM HUND helfen.
 Der Futterplan dient als Beispiel für mittegroßen Mainois - Gewicht ist erstmal egal, da wir ja auffüttern wollen und bei gewünschtem Ziel die Futtermenge dann ohne weiteres wieder herabsetzen können, ohne das der Hund an Gewicht verliert.

DER FUTTERPLAN

Die Fütterung setzt sich zusammen aus einer Fertigbarfmischung, ein paar Zusätzen und einem Sportfutter, welches allerdings nicht in einen Napf gehört, sondern auf zwei Mahlzeiten am Tag aufgeteilt wird. 
Ich fange mal an mit der Einkaufsliste - gleich mit den dazugehörenden Bezugsquellen

Hauptbestandteil der Auffütterung ist das FertigBARF von Haustierkost - am besten die 1 Kilo Abpackungen.

° BARF KOMFORT PLUS RINDhttp://www.haustierkost.de/hund/barf-frischfleisch-fuer-hunde/fertigbarf-barf-komfort-plus/barf-komfort-plus-rind-20x1kg-fertigbarf.html


° BARF KOMFORT PLUS HUHNhttp://www.haustierkost.de/hund/barf-frischfleisch-fuer-hunde/fertigbarf-barf-komfort-plus/barf-komfort-plus-huhn-fertigbarf-1kg.html

 

Dann brauchen wir 
° Möhrenpellets
http://www.ebay.de/itm/Karotten-Pellets-5-kg-Karottenpellets-Mohrenpellets-/151929496720?hash=item235fb42490:g:3nkAAOSwSdZWf6pS

und ° Lachsöl https://www.acana-online.de/product_info.php?info=p1513_lachsoel-500ml.html

und wir brauchen ° Quark oder naturellen ° körnigen Frischkäse - den gibt es ja in jedem Supermarkt und ab und an ein °Ei

Als Trockenfutter nehmen wir das
° Sport von Acana http://www.acana-online.de/product_info.php?info=p1567_acana-sport-11-4kg.html

 

 

 

Zur Fütterung

Am Morgen gibt es bei uns dann etwa 150g von dem Acana Sport - gemischt mit einem Eßlöffel Möhrenpelletts, Lachsöl und einem Kleks Quark und einem bisschen lauwarmen Wasser. 

Am Abend nachdem alle Aktivitäten eingestellt wurden füttern wir dann das Kilo Fertig Barf, auch gemischt mit Möhrenpelletts, Lachsöl und Quark. 

Das war es dann auch schon und genau so kommt man in recht kuzer Zeit zu einem überwältigenden Ergebnis :-) und endlich ist Schluß mit sichtbaren Rippen :-) Zudem lieben es fast alle Hunde - Ihr werdet überrascht sein :-) und nun VIEL SPAß beim umsetzen.