Flaschenaufzucht

Es gibt verschiedene Gründe, warum man bei der Aufzucht von Welpen zur Flasche greifen muss. 
Da wir selber schon davon betroffen waren, habe ich diese Seite angelegt um vielleicht dem ein oder anderen ein bisschen zu helfen, damit es nicht ganz so schlimm wird, wie es anfangs erscheint.

Keine Milch - WAS NUN ???

Sollte die Mutter keine Milch haben oder die Welpen ohne Mutter aufwachsen, müssen wir als Züchter die Aufgaben der Mutterhündin übernehmen.

Dazu gehört es, die Zwerge in den ersten Wochen, anfangs alle 2, später alle 4 Stunden zu füttern. Als wenn das nicht schon kompliziert genug wäre, müssen wir auch dafür sorgen das die Kleinen Urin und Kot absetzen können. Nach einigen unbeholfenen Versuchen, habe ich einen ganz guten Weg gefunden, wie man alles relativ schnell un stressfrei über die Bühne bekommt. 
Ich versuche mal das Ganze zu beschreiben und mit dem Ein oder anderen Video zu demonstrieren. 

Aber zuerst einmal die Frage:
WARUM hat die Hündin keine oder zu wenig Milch oder warum dürfen die Welpen nicht trinken obwohl Milch da ist.
Eine Hündin hat z.B zu wenig Milch, wenn nicht genügend Energie im Hundefutter für die Milchbildung vorhanden ist. 

Fehlende Energie ist der Hauptfaktor für eine nicht ausreichende Milchbildung.

Ein weiterer möglicher Grund warum die Hündin keine oder zuwenig Milch hat !!!
Für die Milchbildung bei der laktierenden Hündin wird das Hormon Prolaktin benötigt. Existiert ein Mangel an dem Hormon Prolaktin hat die Hündin weder genügend Milch noch setzt bei ihr das Brutpflegeverhalten ein. Hier wird vermutet das dieser  Aspekt erblich bedingt ist, deshalb wäre zu überdenken, ob man so eine Hündin weiterhin in der Zucht einsetzt. 

Wenn die Mutter Milch hat, die Welpen auch saugen, aber sehr unruhig sind - schreien und sehr wenig zunehmen. 
Könnte die Ursache auch das Toxische Milchsyndrom sein.
Der Auslöser liegt häufig bei der Mutter, wenn sie unter Gebärmutterrückbildungsstörungen leidet. Die toxischen Zerfallsprodukte werden über das Blut in die Milch abgegeben. Die Welpen sollten umgehend von der Mutter getrennt und mit Milchersatznahrung aufgezogen werden. Die Hündin sollte unbedingt tierärztlich behandelt werden !

Kommen wir nun zur Flaschenaufzucht | Ganz wichtig 😎  Man sollte sich schon vor der Geburt, für den Fall der Fälle ausrüsten, bei großen Würfen kann das Ganze auch zur Unterstützung der Mama dienlich sein.

Wir brauchen also: eine gute Welpenmilch, Pflanzen- oder Leinöl, eine kleine Plastikspritze, Welpennuckelflaschen oder vorzugsweise einen BIBI und einen Babykosterwärmer.

Bei einer Mutterlosen Aufzucht benötigen wir zusätzlich eine Ladung Babyfeuchttücher, eine Küchenrolle,

eine Waage, eine Wärmflasche, Handtücher oder Inkontinenzunterlagen, mehrere Vedbetten, ein etwas größeres, aber leichtes Kuscheltier.
Da man nie weiß wie es letztendlich ausgeht, kann es nicht schaden wenn man alles beisammen hat bevor die Hündin wirft. 

CarniLac ist die einzige Welpenmilch, die in einem Produkt auf die in den Lebensphasen unterschiedlichen Nährstoffbedürfnissen von Welpen, Kitten, Frettchen, Igel usw. eingeht.

 

Das Beste ist zweifelsfrei die Natur, aber CarniLac ist die Alternative:

  • erfüllt die besonderen physiologischen Anforderungen des Welpenverdauungstraktes in den ersten Lebenswochen und das,
  • bei nur drei- bis viermaliger Fütterung am Tag
  • Schutz und optimale Stärkung der Abwehrkräfte
  • Die gefürchteten Durchfälle werden erfolgreich vermieden
  • Ungestörte optimale Entwicklung bei reduzierter Fütterungsfrequenz physiologisch kleiner Portionen pro Mahlzeit
  • Schutz des Magen- Darmtraktes und der Nieren

Die Einen mögen lieber die klassische Nuckelpulle - die Anderen bevorzugen diese "täuschend echten Silikonzitzen"
Wir zählen zu den Anderen 
👊 und unsere Babys sind die größten Fans. Zufüttern war nie einfacher 😎

Der Nourrinou BIBI 🐮| Für weitere Infos klick aufs obenstehende BIBI-Bild. Der Anbieter ist in Frankreich - die Homepage ist seriös.

Die Lieferung ist unsagbar schnell. Mit einem Aufschlag kommt das Teil am Folgetag per UPS. Dickenfetten Daumen hoch 👍

Es gibt von dem Teil auch eine Billigvariante aus China, allerdings stinkt das Teil extrem chemisch und die Sauger verstopfen permanent - also lieber die Finger davon lassen. Lieber ein paar mehr Euros investieren für diese unschlagbare Qualität. 
Eine Investition die sich wirlich schnell bezahlt macht.👊
Die Babys haben das Teil direkt angenommen - einfacher geht es wirklich nicht.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Quelle: http://www.nourrinou-bibi.fr/

Vom Windel wechseln bis zur ersten festen Nahrung............... HIER GEHTS IN KÜRZE WEITER mit ein paar interessanten Berichten und ein paar anschaulichen Videos.

Welpen sind in den ersten beiden Wochen nicht in der Lage, ohne Stimulation, die in der Regel durch die Mutter erfolgt, Kot und Harn abzusetzen. So einfach gehts............. Das kleine Geschäft macht man am Besten vor der Fütterung.

Wenn der Bauch noch kugelrund ist,  klappt es meist auch nicht so gut mit der Fütterung. Ist die Blase aber leer läufts fast von allein :-) 
Das große Geschäft passiert relativ oft direkt beim saugen oder unmittelbar danach. Anregen kann man das Ganze mit einem Babyfeuchttuch - dann ist es gleich Geschichte und der Zwerg muss sich hinterher nicht rumquälen, weil drückt und zwickt. 

Fortsetzung ist in Arbeit !!!

 
 
 
 
 

Hündin hat keine Milch, Flaschenaufzucht, Welpen nehmen nicht zu, Milchersatz, Carnilac, beste Welpenaufzuchtsmilch, Gebärmutterrückbildungsstörungen,
künstliche Ernährung beim Welpen, Bibi, Nourrinou Bibi, Silkonzitzen, Toxische Milchsyndrom, Prolaktinmangel bei einer Hündin, Welpen nehmen nicht zu, Welpen trinken nicht, Mutterlose Aufzucht, Welpenmilch, gute Welpenmilch, die beste Welpenmilch,
Hündin hat keine Milch

 
Belgian Tigers VDH - BSD - FCI - ADRK Rottweiler und Malinoiszucht [-cartcount]