Belgian Tigers Grapefruit  *Rufname Pitufo*

Wurftag 12.03.2014 | HD: A1 ED: 0, Spondylose frei, kein Übergangswirbel | ZB:  | AKZ:  in Ausbildung IPO | 
vollzahniges Scherengebiss, Hoden ok

>>> Ahnentafel bei Working Dog

Pitufo ist zurück, da sein ehemaliger Besitzer ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr halten kann. 

Pitufo hat seine neuen Leute gefunden und ist sehr gut in seinem neuen Leben angekommen.
Wir wünschen Ralph und Heike ganz viel Spaß mit dem Burschen und hoffen noch viel von ihm zu hören.

Und hier ist es - das erste Bild aus dem neuen Zuhause  

Wir suchen nun für den kleinen - großen Mann ein neues Zuhause bei Menschen mit Malinoiserfahrung. 
Geeignet ist er definitiv für den IPO Sport - deshalb freuen wir uns wenn seine neuen Leute auch Spaß und Geschick für diese Sportart mitbringen. Erfahrung in der Ausbildung sollte jedoch vorhanden sein - er ist kein Hund für blutige Anfänger in diesem Bereich. Auch ist er kein Hund für *Stachel um und los* Wie oben schon geschrieben ist er ziemlich abgestumpft gegen Einwirkungen - Pitufo braucht einen Menschen der auf ihn eingeht, der ihm ganz normal erklärt wie das Leben läuft und dann versteht er schnell was man von ihm möchte und arbeitet schön und frei mit und das in allen drei Abteilungen. Im Grossen und Ganzen ist er ein netter Spieler, der nichts ausdiskutieren will - andererseits sperrt er sich wenn er nicht versteht was man von ihm möchte. Er ist aber weder aggressiv, noch dominant. 

 

Aufgewachen ist er mit einem Jack Russel und einer Katze im Haushalt - jedoch möchte er mit fremden Hunden ausserhalb des Rudels nicht wirklich viel zu tun haben. Er ist passiv - auch bei pöbelnden Hunden kann er sich benehmen - wird er allerdings belästigt, zeigt er deutlich das ihm das nicht gefällt.
Ich denke er kann ruhig zu einem weiteren Hund, besser wäre aber ein deutlicher Alterabstand - Hunde die ihn nicht permanent besteigen oder betüddeln wollen - das mag er nicht sonderlich. Aber ein normales Zusammensein hingegen gefällt ihm wenn er ein paar Tage  Zeit zum Kennenlernen hatte. 
Hier ist er mit den alten Mädels zusammen gewesen und das klappt sehr gut.
Nun muss ich aber leider wieder trennen, weil hier momentan alles heiß wird - das ist auch der Grund, warum ich nun lieber etwas schneller eine neue Bleibe für ihn suche.
Die kommenden Wochen werden sicher nicht lustig mit drei Rüden im Rudel.

So und zum Schluß noch das was mir wichtig ist - Pitufo wird nicht in eine reine Zwingerhaltung abgegeben. Ich gebe ihn auch nicht in eine Probezeit bei der Polizei und auch nicht an Hundehändler.
Alle Anderen die sich sonst angesprochen fühlen, können sich sehr gerne bei uns melden.
Gerne erstmal per Mail - ich rufe dann zurück.
Emailadresse: von-den-kleinen-helden@web.de



Beschreibung

Pitufo♥
Der Bursche ist recht groß, aber trotzdem recht schnell und beweglich - er springt sehr hoch. Er ist freundlich/sozial und unkompliziert mit Menschen.
Mit fremden Hunden scheint er nicht viel Kontakt gehabt zuhaben, benimmt sich aber im angeleinten Zustand sehr relaxt und nicht agressiv. 
Im Rudel, also in meinem Rudel habe ich ihn bisher mit meinen beiden alten Weibern zusammen gelassen - beide sind ja sehr nett zu Fremden und somit verlief das Ganze auch recht entspannt nach einer Weile.
Anfangs war er sehr aufdringlich und hat sich nur auf die Hinterteile der Mädels konzentriert, das wurde ihm aber sehr schnell ausgetrieben und das sogar nachhaltig :-) Im Anschluss war ein entspanntes Spiel möglich :-) 
Beim Zusammentreffen mit Gino, war er unsicher und hat eine Bürste gestellt - Ginos Gockelgehabe hat ihm so imponiert, dass er ihm kommentarlos aus dem Weg gegangen ist. 
Beim gemeinsamen Spaziergang mit einer Freundin und deren Hündin, war er anfangs wieder aufdringlich - diesmal habe ich ihm das verboten und Minuten später war ein entspanntes Spazieren möglich. 
Nach dem Anschiß hat er sich freundlich bis passiv verhalten.
Ich denke, er ist kein Raufer und er scheint auch nicht wirklich dominant zu sein, allerdings ist er sehr abgestumpft gegen sämtliche Einwirkungen. Er lässt sich davon weder beeindrucken, noch zeigt er ein Schmerz- oder Meideverhalten. 
In der Umwelt zeigt er sich zum großen Teil völlig unbeeindruckt, Strassenlärm, vorbeirasende Autos/LKWs, kreischende Kinder, schnell vorbeifahrende Radfahrer scheint er nicht war zu nehmen, er hüpft lustig seines Weges und freut sich des Lebens - aber es gab auch Situationen die waren ihm sichtlich unangenehm und das passt nicht ganz zu seiner sonstigen Coolness. ZB hat er sich nicht dazu bewegen lassen unter dem Lüfter in unserem Betrieb durchzugehen, auch zeigt er starkes Meiden beim Fön und beim Staubsauger.
Erklärung dazu habe ich nicht, da kann man nur spekulieren. 
Ich werde mal ein bisschen rumprobieren :-) 
Nun zum Arbeiten - er hat einen sehr tollen regelbaren Spieltrieb, er bringt die Beute zurück und gibt alles kommentarlos ab.
Er spielt mit allem was man ihm gibt, auch sein Fresstrieb ist zu gebrauchen :-)
Sitz und Platz kann er bereits sehr schön und frei, er klemmt nicht und er hält die Position bis zum Auflösekommando.
Fusslaufen ist dagegen nicht so schön, aber das lässt sich ja sehr schnell umkonditionieren - die ersten Übungsstunden hat er schon hinter sich und es sieht sehr gut aus. 

Das Apportierholz nimmt er und er hält es schön fest, über die Meterhürde springt er frei mit sehr guter Motorik. Voraus läuft er, wenn man ihm sichtlich eine Beute hoch bringt - Platz auf Entfernung ohne Triebziel vor der Nase, klappt sehr gut, auch die Ablage scheint sicher zu
sein.

Fährten mag er gern - ich habe ihm bisher 3 Fährten gelegt mit nur wenig Futter (ca alle 30 bis 40 Schritt) Anfangs war er etwas schnell, hat sich aber alleine verlangsamt - das Suchbild ist sehr schön ruhig und Intensiv. 
Mit den Gegenständen konnte er anfangs nichts anfangen - er hat dran geschnüffelt und ist dann weiter gegangen - nachdem ich ihm außerhalb gezeigt habe wie das geht, hat er es auch mit etwas Hilfe auf der nächsten Fährte umgesetzt.
Er lernt sehr schnell :-) 
Kleines Video habe ich auch gemacht. für den ersten Eindruck.

Schutzdienst haben wir natürlich auch getestet - auch hier stellt er sich sehr sehr gut an.
Er bellt energisch und steht in der straffen Leine - sein Griffverhalten ist Top - auch wenn er den Griff mal nicht ganz voll erwischt, verbessert er bei der nächsten Gegelegenheit in den vollen Griff.
Wir haben ihn bisher immer einen Schutzdienst zugucken lassen und ihn dann die ersten Anbisse am Hetzseil machen lassen, beim anschließenden Beutehalten tendiert er zum Beuteschütteln. 
An der toten Beute trennt er komentarlos und wartet bis er wieder eingesetzt wird. Trennen am Helfer haben wir noch nicht probiert - macht er aber im Spiel mit mir auch problemlos.
Am Ende gibt es immer ein/zwei Flieger und die können sich auch sehen lassen. Nach dem Abreißen läuft er mit dem Arm zum Helfer und fordert ihn zum Weitermachen auf.
Revieren klappt auch gut :-) 
Video gibt es auch dazu :-)

Jetzt noch ein bisschen Allgemeines 
Pitofu ist zum größten Teil im Zwinger gewesen, hier ist er nicht im Zwinger - ich nehme ihn mit zur Arbeit, da lerne ich ihm das er für eine gewisse Zeit im Körbchen liegen soll (was schon sehr gut klappt nach 3 Tagen) - Zuhause ist er mit Emmely im Auslauf im Garten ( GsD habe ich Abdeckgitter drüber - er springt sehr hoch, genau wie Trudi)  Zur Nacht ist er mit im Haus, aber noch in der Box - ohne geht er über Tisch und Bänke - wir arbeiten dran :-)
Er ist sowohl drinnen, wie auch draussen sehr ruhig und auch in der Box ist er sehr entspannt und macht nichtmal seine Decke kaputt :-) Man denkt er ist nicht da :-)
Alles in Allem ein feiner Bursche, mit einigen wenigen Einschränkungen, die man aber ganz sicher entschärfen kann.

Bollebammeln mag er sehr (siehe Video)

 

So isser der Schlumpf :-) 
Nach dem Spiel mal eben den lila Ring in den Baum gehängt und ab nach vorne - der Tiger hatte aber einen anderen Plan bzw keine Lust zum aufföhren und stand sekunden später mit dem Teil neben mir.
Das musste ich unbedingt nochmal wiederholen und das Handy draufhalten - so ein lustiger Vogel :-)
Wie man sieht hat er Ideen und die Sprungfedern funktionieren auch vom Feinsten :-) Hahahaaaa

Heute habe ich den Pitufo das erste Mal mit unserem kleinen Bösewicht zusammen gelassen - anfangs haben sie beide schön die Bürste aufgestellt und sich erstmal vorsichtig beschnuffelt - nach etwa 5 Minuten war das Kennenlernen dann auch vorbei und die Burschen haben herrlich zusammen gespielt. So soll es sein :-) 
Bilder unten......
Allerdings gab es heute auch eine nicht so tolle Situation. Im Park ist uns ein aufdringlicher Neufundländer auf den Keks gegangen - der halbwüchsige Vogel hat einfach nicht von Pitufo abgelassen, er hat permanent an seinem Hinterteil gehangen und mehrfach seine Pfote auf seinen Rücken gelegt, sodass er ihm mal ordentlich eine ballern mußte.
Das kann er also auch :-)